Jede Klasse hatte eine andere Klasse zugelost bekommen und bekam damit die Aufgabe, diese Schüler*innen mit einem Geschenk zu erfreuen. Da wurden Ideen entwickelt und verworfen, da wurden Schuhkartons oder andere Behältnisse liebevoll gestaltet, da wurden in aller Heimlichkeit Wünsche der einzelnen Klassen erfragt.

Besonders bei den ganz Kleinen war die Aufregung und die Spannung mit Händen zu greifen.

Aber auch die größeren Schüler*innen warteten gespannt auf ihr Geschenk und freuten sich, von den Wichteln nicht vergessen worden zu sein.

Ein ganz herzliches Dankeschön an Pauline und Angelina für die tolle Idee und deren Umsetzung. In Zeiten, in denen Vieles einfach zu kurz kommt oder gar nicht stattfinden kann, war es für alle ein ermutigendes Zeichen - wir gehören und wir halten zusammen!

Text: Bernhard Späth / Bilder: Corinna Blume, Bernhard Späth