Wie ihr und Sie sicherlich den unterschiedlichen Medien entnommen haben, werden wir am kommenden Montag, den 11.01.2021, mit Fernunterricht für alle Klassen starten. Die Lerngruppenleiter*innen werden euch und Ihnen einen Plan zukommen lassen, wie die Tage der nächsten Woche geplant sind - ähnlich einem Stundenplan. Die entsprechenden Aufgaben gibt es entweder digital oder analog.

Wie bereits vor den Weihnachtsferien wird es wieder für die Klassenstufen 1 bis 7 eine Notbetreuung geben. Bitte beachten Sie dazu Folgendes:

* Beide Erziehungsberechtigte müssen in ihrer beruflichen Tätigkeit unabkömmlich und damit bzgl. der Betreuung Ihres Kindes / Ihrer Kinder gehindert sein.  

* Es kommt nicht darauf an, ob die berufliche Tätigkeit in Präsenz oder per Homeoffice geleistet wird.

* Auch bei weiteren schwerwiegenden Gründen wie dem Kindeswohl, pflegebedürftigen Angehörigen oder bei ehrenamtlichen Tätigkeiten in Hilfsorganisationen, Rettungsdiensten oder Feuerwehren ist eine Aufnahme in der Notbetreuung möglich.

* Die Halbtageskinder werden wie bisher auch bis 12.15 Uhr betreut, die Ganztageskinder bis 15.30 Uhr.

* Es besteht ein Teilnahmeverbot, wenn Ihr Kind selbst erkrankt ist, in den letzten vierzehn Tagen Kontakt zu einer infizierten Person hatte oder die Ferientage in einem Risikogebiet verbracht hat (bei letzterem Punkt gilt eine zehntägige Quarantäne oder der per Freitest negative Nachweis).

* Der Antrag kann formlos gestellt werden.

Dennoch gilt: Bitte nehmen Sie die Notbetreuung wirklich nur in zwingend notwendigen Fälle in Anspruch! 

Über die folgenden Wochen werden wir vor allem Sie, liebe Eltern, und euch, liebe Grundschüler*innen, über die Homepage auf dem Laufenden halten.

Text: Bernhard Späth (nach Vorlage durch Herrn Schwarz-Hemmerling) / Bild: www.fotocommunity.de