Neue Risikogebiete

Liebe Eltern,

mit Mitteilung des Robert-Koch-Institutes vom 13.03.2020 bzw. 15.03.2020 wurden die Risikogebiete um fünf erweitert:

  • Österreich: Bundesland Tirol
  • Spanien: Stadt Madrid
  • USA: Bundesstaaten Washington, Kalifornien und New York

Alle weiteren, bereits bekannten Risikogebiete entnehmen Sie bitte dem Beitrag "Aktualisierte Risikogebiete".

Notfallbetreuung

Quellbild anzeigen

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

wie Sie bereits über unsere Homepage oder die Medien erfahren konnten, findet ab Dienstag, den 17.03.2020, kein regulärer Unterrichtsbetrieb mehr statt.

In Zusammenarbeit mit der Stadt Karlsruhe wird eine Notfallbetreuung eingerichtet. Diese Notfallbetreuung können Eltern in Anspruch nehmen, die in Bereichen arbeiten, die zur Aufrechterhaltung unseres gesellschaftlichen Lebens erforderlich sind und deren Kinder die Grundschule oder die Sekundarstufe bis einschließlich Jahrgangsstufe 6 besuchen

Grundvoraussetzung für diesen Anspruch ist, dass beide Erziehungsberechtigte (bei Alleinerziehenden, der oder die Alleinerziehende) in einem der folgenden Bereiche arbeiten (ein schriftlicher Nachweis ist zwingend vorzulegen):

  • In der Gesundheitsversorgung (medizinisches und pflegerisches Personal, Hersteller von für die Versorgung notwendigen Medizinprodukten)
  • In der Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz)
  • In der Sicherstellung der öffentlichen lnfrastruktur (Telekommunikation, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung)
  • In der Lebensmittelbranche

Wenn Sie eine solche Notfallbetreuung für Ihr Kind benötigen, nehmen Sie bitte  telefonisch (am Montag, 16.3.20, ab 8.30 Uhr möglich) oder per Mail Kontakt mit der Schule auf. Die notwendigen Nachweise lassen Sie uns per Fax oder Mail zu-kommen. Wir hoffen, Ihnen dann zeitnah mitteilen zu können, wann und in welchem Umfang die Notfallbetreuung stattfindet.

Mit freundlichem Gruß     

gez. Schwarz-Hemmerling

Brief aus dem Kultusministerium

Liebe Eltern,

wie Sie sicherlich bereits durch die Medien erfahren haben, werden ab kommenden Dienstag, den 17.03.2020, die Schulen, Kindergärten und Kindertagesstätten in Baden-Württemberg geschlossen bleiben. Diese Regelung gilt bis zum Ende der Osterferien (19.04.2020).

Beachten Sie bitte folgende Punkte:

* Das angehängte Schreiben ist lediglich ein Informationsbrief aus dem Kultusministerium!

* Am Montag, den 16.03.2020, findet wie gewohnt der Unterricht statt!

* Die Schulleitung wird sich am Wochenende über die weitere Vorgehensweise beraten und die Ergebnisse zeitnah auf die Homepage stellen.

Brief aus dem Ministerium

Aktualisierte Risikogebiete

Liebe Eltern,

mit Schreiben vom 10.03.2020 sind die Risikogebiete für das Coronavirus erweitert worden.

Das Robert-Koch-Institut definiert folgende Gebiete als Risikogebiete:

  • Ganz Italien (neu)
  • Ganz Iran
  • China: Provinz Hubei (inkl. Stadt Wuhan)
  • Südkorea: Provinz Gyeongsangbuk-do
  • Frankreich: Elsaß, Lothringen, Champagne (neu)

Für alle Gebiete gelten weiterhin die Regelungen des vorherigen Schreibens (siehe Artikel "Informationen aus dem Kultusministerium").

Informationen aus dem Kultusministerium

Quellbild anzeigen

Weitere lnformationen zum Coronavirus - zusätzliche Risikogebiete


Sehr geehrte Damen und Herren,

die Lageentwicklung bezüglich des Coronavirus ist dynamisch. Die Gesundheitsbehörden zielen weiterhin darauf ab, einzelne lnfektionen in Deutschland so früh wie möglich zu erkennen und die weitere Ausbreitung des Virus so weit wie möglich zu verzögern. Bezüglich der Einschätzung der aktuellen Lage stützt sich das Land auf die Bewertung des Robert Koch-lnstitutes (RKl). Danach wird das Risiko für die Gesundheit der Bevölkerung in Deutschland weiterhin als mäßig eingeschätzt.